Kachelofen ist nicht gleich Kachelofen

 

Es ist so - wenn heute nicht direkt vom Kachelofen, sondern von seinen Ablegern gesprochen wird, dann merken wir im Beratungsgespräch, dass Endkunden oft ein wenig verwirrt sind. Denn - der Begriff Kachelofen umfasst mehrere Arten von Heiztechniken und dies ist dem Kachelofen-Interessenten oft nicht bekannt.

Ein Kachelofen kann sein:

  • Grundofen
  • Kombiofen
  • Heizkamin
  • Warmluftofen
Diese Untergruppierungen von Kachelofen kennen viele Endverbraucher nicht und überlassen oft dem Kachelofenbaumeister bzw. - Verkäufer die Wahl der Kachelofen-Technik. Jede hat natürlich Ihre Berechtigung. Aber wer heute eine Kachelofen einbauen möchte, sollte sich vorab gut darüber informieren. Denn den Ärger über den falschen Kachelofen hat man ein Leben lang. Eine Änderung im Nachhinein ist kostspielig. Eine höhere Grundinvestition für den persönlich perfekt passenden Kachelofen lohnt sich.
Die zu verwendende Technik eines Kachelofen sollte sich nach der Heizverhalten, der Wohnraumsituation und ganz wichtig nach dem Dämmwert des Hauses richten.
Gerade heute sollte ein Kachelofen so effektiv wie möglich das verbrennende Holz nutzen, um einen hohen Wirkungsgrad garantieren zu können. Sie als Endkunde dürfen nicht beruhigt sein, wenn Ihr Kachelofenbauer möglicherweise einen Wirkungsgrad von über 70% für Ihre Kachelofen-Anlage nennt. Sie müssen ihm die Frage stellen: „Über wie viel Stunden hält mein Kachelofen den genannten Wert des Wirkungsgrades im Schnitt?“
Je zentraler ein Kachelofen im Haus eingebaut wird um so besser ist es für die Wärmeverteilung im ganzen Haus. Nur so können Sie fossile Energien in einem hohen Maß einsparen, weil der Kachelofen dann viele Räume heizen kann, so dass die Primärheizung gar nicht oder nur in geringem Maß benötigt wird. Dies heißt je früher Sie sich mit dem Kachelofen auseinander setzen, um so besser kann Ihr Architekt den notwendigen Platz dafür schaffen. In der Regel wird dann der Kachelofen der Mittelpunkt im Haus.
Ihr angedachtes Heizverhalten - Sie werden sehen - wird sich ändern. Denn mit dem Kachelofen kommt gemütliches Wohnambiente ins Haus. Sie werden Ihren Kachelofen wesentlich mehr nutzen als Sie vorab dachten. Dadurch steigt der Holzverbrauch - je nach Technik natürlich unterschiedlich - spart jedoch Primärenergien in hohem Maße ein. Mit dem richtigen Kachelofensystem für Ihre Raumsituation sparen Sie aber auch zusätzlich Holz ein.
Kachelofen ist nicht gleich Kachelofen! Damit Sie sich für das richtige Heizen mit Holz entscheiden, helfen wir Ihnen Ihren richtigen Kachelofen zu finden.

Wir freuen uns, Sie beraten zu dürfen.
Ihr OSA-Team


 


. .